Tagesgeldzinsen: Wie sieht es damit aktuell aus?

Tagesgeld- und Sparzins haben sich mittlerweile stabilisiert. Ein Sparzinsen Vergleich ist ein nützliches Hilfsmittel für Ihre Geldanlagen. Gerade in Zeiten von niedrigen Zinsen ist es erforderlich für das Geld anlegen die günstigsten Angebote zu kennen. Dabei vereint ein Tagesgeldkonto hohe Flexibilität, gepaart mit einer attraktiven Zinsgestaltung und einer umfangreichen Sicherheit und ist deshalb eine der beliebtesten Geldanlagen.

Die Zinssätze zu vergleichen ­lohnt ­sich

Was sich bereits im Juli angekündigt hatte, setzte sich im August fort. Die Rückgänge bei den Zinserträgen beim Tagesgeld sind nur noch geringfügig. Es besteht Hoffnung für Sparer und die Sparzinsen. Der Trend der sinkenden Zinsen der letzten vier Monate scheint gebrochen zu sein. Den Sparern ist zu raten, die Zinsangebote der Banken genau zu vergleichen bevor sie ihr Geld anlegen. Wer klug anlegt, kann für den Monat August mit hohen Erträgen am Anlagemarkt rechnen. Mit den besten Angeboten kann bei täglich fälligen Anlagen fast der Inflation standgehalten werden.

Steigende Tagesgeldzinsen gehören leider der Vergangenheit an.

Tagesgeld auf beim Girokonto möglich

Auch Girokonten enthalten Guthabenzinsen, die wie Tagesgeldzinsen funktionieren. Dabei wird auf das Guthaben, was auf dem jeweiligen Girokonto befindet, ein bestimmter Prozent gezahlt. Leider sieht es mittlerweile so aus, dass es kaum Zinsen mehr darauf gibt. Und wenn man ein Angebot findet, bei dem er aktuell noch Zinsen auf das Guthaben gewährt werden, dann ist es sehr selten. Achten Sie deshalb bei der Kontoeröffnung eines Girokontos immer auf die Angabe „Guthabenzinsen“ in der Konditionsübersicht. Eine weitere Möglichkeit besteht darin parallel zu einem Girokonto ein extra Tagesgeldkonto zu eröffnen. Diese Option bieten viele Banken, wie zum Beispiel comdirect, Consorsbank, comdirect oder auch DKB. Falls Sie für ihr Haushalt ein neues Gemeinschaftskonto brauchen, dann lohnt es sich eventuell auch ein gemeinsames Tagesgeldkonto zu eröffnen. Auf dieses Konto kann unteranderem das erparte oder am Monatsende übriggebliebene Geld überwiesen werden. Eine gute Übersicht über die Gemeinschaftskonten erhalten Sie auf Vergleichsseiten wie http://www.gemeinschaftskonto24.net/. Einfach in der Tabelle mit dem Gemeinschaftskonto Vergleich nach der Spalte „Besonderheiten“ schauen und das Girokonto heraussuchen, welches außer entgeltfreier Kontoführung auch hohe Tagesgeldzinsen gewährt (aktuelles Angebot von cortal consors mit 0€ Gebühren und 1,00% p.a. Tagesgeldzinsen).

Sicherheit und Flexibilität

Seit dem Jahre 2010 gilt eine gesetzliche Einlagensicherung für jeden Kunden von 100.000 Euro. Zudem organisieren einzelne Sektoren ihre eigene Absicherung der Einlagen. Es ist den Banken vorgeschrieben, einem dieser Systeme anzugehören. Damit sind Kunden sogar doppelt abgesichert. Eine bedeutende Rolle bei der Wahl der Bank spielt die Höhe der Tagesgeldzinsen und sollte über einen Sparzinsen Vergleich abgeglichen werden. Alleine auch schon aus dem Grund, weil sich die Top-Anbieter schnell ändern können. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der jeweilige Auszahlungstermin für die Zinsgutschrift. In der Regel werden diese Gutschriften erst am Ende eines Kalenderjahres ausgezahlt. Einige Banken weichen von dieser Regel allerdings ab und schreiben die Zinsen halbjährlich, vierteljährlich und neuerdings sogar monatlich gut. Diese Vorgehensweise kann die Rendite leicht erhöhen durch ­den entstehenden Zinseszinseffektes. Um neue Kunden zu ihrer Bank zu bringen, werden oft Aktionen für Neukunden gestartet. Das können Anreize wie ein höherer Zins für einen gewissen Zeitraum oder eine erhöhte Einlagenhöhe sein. Solche kleinen Dinge wie zum Beispiel eine kostenlose Kontenführung beeinflussen die Gesamtrendite.

Höherer Zinssatz durch online Konto

Eine bessere Zinsrate ist für die meisten der Tagesgeldkonten gegenüber den herkömmlichen Sparbüchern zu erwarten. Wenn sich der Zinssatz für solch ein Tagesgeldkonto auch am Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank orientiert, wie andere Zinssätze auch, so können hier doch günstigere Konditionen gewährt werden, weil es sich in den meisten Fällen um eine Version eines Online-Kontos handelt. Dadurch haben die anbietenden Banken einen geringeren Kostenaufwand für die Verwaltung und dieser wird an die Kunden weitergegeben in Form von einem höheren Zinssatz. Geld anlegen mit Tagesgeld ist zum einen eine sichere Anlage und gleichzeitig sehr flexibel. Das Geld steht dem Anleger täglich zur Verfügung. Die Sparzinsen für diese Anlageform erscheinen gegenüber anderen Möglichkeiten zum Geld anlegen vielleicht niedrig. Das lässt sich leicht erklären. Die Banken können mit diesen Geldeinlagen nicht langfristig wirtschaften, da der Kunde jederzeit seine Einlage zurückziehen kann. Ein Grund mit für die Banken zu den Tagesgeldkonten eine Bankkarte mit anzubieten. Mit dieser kann dann Geld am Automaten abgehoben werden. Diese Bankkarten verfügen dann allerdings über keine Bezahlfunktion an Terminals in Geschäften, sondern dienen lediglich dem Geldabheben am Bankautomaten. Der Anleger sollte sich durch einen Sparzinsen Vergleich die günstigsten Konditionen für seine Geldanlage sichern.Auch sollte er eine laufende Kontrolle in gewissen Abständen durchführen.

Aktuelles Top Sparzinsangebot

Ein nicht zu unterschätzendes top Angebot für Zinsen bietet zurzeit die Consorsbank für Tagesgeld an. Die 1,000 Prozent Sparzinsen sind derzeit ganzu schlagen bei einer Mindesteinlage von nur 1,00 Euro und ohne Höchsteinlagenbegrenzung bei einer 100%igen Einlagensicherung. Der Kunde erhält sozusagen als Bonus noch obendrauf einen ­Zineszinseffekt durch eine monatliche Zinsgutschrift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.